DT Göttingen –
"Konrad oder das Kind aus der Konservenbüchse"
zurück zur Arbeit

Konrad oder das Kind aus der Konservenbüchse

Konrad oder das Kind aus der KonservenbüchseTfN - Bezahlt wird nichtKonrad oder das Kind aus der KonservenbüchseTfN - Bezahlt wird nichtKonrad oder das Kind aus der KonservenbüchseKonrad oder das Kind aus der Konservenbüchse

 

Plakat Konrad oder das Kind aus der Konservenbüchse

Konrad oder das Kind aus der Konservenbüchse

von Christine Nöstlinger

Inszenierung: Karl-Heinz Ahlers
Ausstattung: Marcel Weinand

Musik: Jan Exner

Dramaturgie: Nicola Bongard

Mit: Imme Beccard, Kathrin-Müller-Grüß, Dominik Bliefert, Fabian Baumgarten, Paula Hans

 

Premiere: Samstag, 17. März 2012
Deutsches Theater, Göttingen





Inhalt:

Konrad kommt per Post als Paket ins Haus. Frau Berti Bartolotti hat ihn nicht bestellt. Aber da sie etwas schusselig ist und oft nicht mehr weiß, was sie alles bestellt hat, behält sie ihn kurzerhand. Es stellt sich heraus: Konrad ist ein seltsam perfektes Kind. In der Fabrik, wo er herkommt, hat man ihn als Musterknaben gebaut, zum Traumkind programmiert. So eins hätten viele Eltern gern. Nicht aber Frau Berti Bartolotti. Wie aus dem stinklangweiligen Superkind ein ganz normaler, frecher Junge wird, der am Ende auch noch trickreich vor seiner plötzlich auftauchenden echten Bestellfamilie gerettet werden muss, erzählen Buch wie Stück so lustig wie spannend allen Menschen ab 6 Jahren.

Christine Nöstlinger (75), ist eine der bekanntesten Kinder- und Jugendbuchautorinnen im deutschsprachigen Raum. Die Wienerin erfand Figuren wie Gretchen Sackmeier, den Gurkenkönig, den Schul-Franz und Rosa Riedl, das Schutzgespenst. Am 17. November 2011 erhielt sie den Internationalen Buchpreis »Corine« für ihr Lebenswerk.

 

Presse

„Eine knallbunte Bühnengestaltung und überaus lustig gespielte Figuren bringen viele Kinderaugen zum Leuchten. (...)
Den kleinen Kerl spielt Kathrin Müller-Grüß so bezaubernd, dass die Kinder im Publikum ihn sofort ins Herz schließen.(...)
Der Roman von Christine Nöstlinger – eine der hervorragendsten Kinder- und Jugendbuchautorinnen der heutigen Zeit – bietet eine gute Vorlage, aus der Karl-Heinz Ahlers eine spaßige Inszenierung für die Kinder zaubert. Lachend und mit glänzenden Augen verlassen sie die erfolgreiche Premiere."

 

"Göttinger Tageblatt" , 19.März 2012

„Mit einer gelungenen Inszenierung von 'Konrad oder das Kind aus der Konservenbüchse' hat das Deutsche Theater in Göttingen ein altbewährtes und nach wie vor beliebtes Kinderstück auf die Bühne gebracht.(...) im Mittelpunkt des Stücks stehen damals wie heute Spaß und Spannung. Und die werden in der Inszenierung von Karl-Heinz Ahlers und der Dramaturgie von Nicola Bongard durch überzeichnete Gegensätze und schwungvolles Agieren der Darsteller erzeugt, deren Spielfreude auf kleine wie große Zuschauer überspringt."

"Der lang anhaltende Beifall zeugte davon, dass die Aufführung allen Freude machte."

 

"HNA"